Auf dieser Website wird das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke verwendet. Mit Hilfe eines Cookies kann so nachvollzogen werden, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook aufgenommen und verbessert werden können. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Umschulung zum Mechatroniker

Sie wollen:

sich fundierte Kenntnisse im Metall- und Elektrobereich aneignen.

Sie werden mit der Herstellung, Instandhaltung und Überwachung von technischen Systemen betraut sowie mit der Einrichtung, Bedienung und Inbetriebnahme von Produktionsanlagen

Sie sind:


an einer gewerblich-technischen Tätigkeit interessiert und durch ein hohes Maß an Eigenmotivation in der Lage, sich auch im Selbststudium einen entsprechenden Kenntnisstand anzueignen.

Sie haben:

eine gute Allgemeinbildung und sind seit mehreren Jahren in einem gewerblichen Beruf tätig oder haben  eine abgeschlossene Berufsausbildung.


Sie erwerben qualifizierte Kenntnisse in folgenden Bereichen: 

  • Arbeitsaufgaben planen und vorbereiten,
  • technische Unterlagen lesen (z.B. Konstruktionszeichnungen, Fertigungs-, Montage-, Schalt-, Installations-, Funktions- und Instandhaltungspläne, Arbeitsfolgepläne, Justiervorschriften, Betriebs- und Bedienungsanleitungen)
  • Bauteile herstellen, mechatronische Systeme installieren bzw. umrüsten
  • mechanische, pneumatische, hydraulische, elektrische, elektronische und informationstechnische Systeme und Komponenten zu funktionsgerechten Einheiten zusammenbauen, z.B. zu einzelnen oder verketteten Maschinen, automatisierten Produktionsanlagen, Fertigungsstraßen
  • Metalle bearbeiten und verbinden, z. B. manuell und maschinell spanen, trennen und umformen, schrauben, nieten, kleben, löten, schweißen (einfaches Schweißen ohne besondere Schweißprüfungen)
  • elektrotechnische/elektronische Bauteile verdrahten und verbinden, Kabel zurichten und verlegen
  • Antriebssysteme, Sensoren, Aktoren und Wandler einbauen
  • Schalt- und Bedieneinrichtungen, Verkleidungen und Schutzeinrichtungen montieren
  • mechatronische Mess-, Steuerungs-, Regelungs- und Überwachungseinrichtungen aufbauen und programmieren, Sollwerte einstellen
  • elektrische Kenndaten, z. B. Spannung, Strom, Widerstand, analoge und digitale Signale, messen
  • Netzwerke und Bus-Systeme aufbauen und Schnittstellensignale prüfen
  • mechatronische Systeme in Betrieb nehmen
  • Maschinenfunktionen einstellen und Betriebswerte erfassen
  • Systemparameter mit vorgegebenen Werten (Sollwerten) vergleichen
  • Einstellungen/Programme optimieren
  • installierte Systeme an den Kunden übergeben, Bedienpersonal einweisen
  • Anlagen warten, instand halten und reparieren
  • Mess-, Prüf- und Diagnoseverfahren anwenden und Fehlfunktionen feststellen
  • Störungsursachen suchen, Fehler unter Beachtung der Schnittstellen mechanischer, fluidischer und elektrischer/elektronischer Baugruppen eingrenzen und beheben
  • Ersatzteile einbauen und Verschleißteile austauschen
  • Maschinen und Anlagensysteme umrüsten und erweitern, technisch überholte Baugruppen austauschen

Sie erhalten:

nach Abschluss der Umschulung ein Zeugnis, das Ihre Teilnahme an diesem Lehrgang dokumentiert.

nach der erfolgreichen Teilnahme an der Prüfung den Facharbeiterbrief der IHK, der die von Ihnen erbrachten Leistungen bescheinigt.

Beginn: 1.März & 1.Oktober
Dauer der Umschulung: 28 Monate in Vollzeit

Förderung

Diese Weiterbildung ist eine zugelassene Maßnahme nach AZAV

Eine Förderung über Bildungsgutschein ist möglich.

Für nähere Informationen, wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartner:

Ortrun Zipperlin
Ausbildungskoordination
Tel.02261 29026-49
E-Mail:zipperlin@sbz-gm.de

Bernd Klein
Ausbildungsleiter
Tel.02261 29026-47
E-Mail:klein@sbz-gm.de




Hat Ihnen diese
Seite gefallen?

Industriemeister Metall

Nächster Start Mai 2020

Beitrag lesen

Mit Erfolg!

Steinmüller Bildungszentrum

Glückwünsche für die erfolgreichen Azubis und ihre Ausbilder gab es auch von Michael Sallmann, Leiter der Geschäftsstelle Gummersbach der IHK Köln, der gemeinsam mit Michael Pfeiffer die Ehrenurkunden übergab. Ganz besonders freuen konnten sich ein Umschüler und eine Umschülerin, die ihre Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker/in im Steinmüller - Bildungszentrum, absolvierten. Beide erzielten mit über 92 Punkten ein super Ergebnis.

Beitrag lesen

TOP AZUBIS Aus Oberberg

Steinmüller Bildungszentrum

Fast 11.000 Frauen und Männer haben im Winter 2014/2015 und im Sommer 2015 im Bezirk der IHK Köln Abschlussprüfungen abgelegt - in rund 200 verschiedenen Berufen. 574 waren besonders erfolgreich: Sie haben ihre Prüfungen mit „sehr gut“ abgeschlossen und gehören mit 92 oder mehr von insgesamt 100 möglichen Punkten zu den Besten. 82 der Top-Azubis haben ihre Ausbildung bei Betrieben im Oberbergischen Kreis absolviert.

Ganz besonders freuen wir uns über Andreas D.  der im Steinmüller Bildungszentrum eine Umschulung zum Industiemechaniker absolvierte.

Mit 93 Punkten war er unter den Besten aus Oberberg. Viel Erfolg für die Zukunft in Freiburg!

Beitrag lesen